Aufruf des AStAs der Uni Hannover zum Global Education Strike in Hannover

Weg mit Bildungsgebühren! Her mit einem diskriminierungsfreien Bildungssystem!

Vom 14. bis zum 22. November findet weltweit der sogenannte „Global Education Strike“ statt. Initiiert vom „International Student Movement“ (ISM) werden in dieser Woche global Studierende gegen Diskriminierung und für einen freien Zugang zu Bildung Aktionen starten.

Dies begrüßen wir! Da sind wir dabei!

Denn unserer Meinung nach ist der Kampf für ein Bildungssystem, welches allen Menschen, ungeachtet ihrer Hautfarbe, ihrer Herkunft, oder ihres Geschlechts offen steht und den freien Zugang zur Bildung gewährleistet, nur international möglich. Dementsprechend wollen wir diese Aktionswoche nutzen, um unseren Unmut über die Missstände im Bildungssystem kundzutun und auf unsere spezifischen Probleme in Niedersachsen und Hannover aufmerksam zu machen.

Studiengebühren heftig tadeln! Bildung für alle Menschen!

In Niedersachsen stehen wir heute vor der Situation, die letzte Möglichkeit vor der Nase zu haben, Studiengebühren abzuschaffen. Im Januar 2013 wird mit den Landtagswahlen auch über die Zukunft der Studiengebühren in Niedersachsen entschieden. Es liegt an uns, das Thema in die Öffentlichkeit zu bringen und Druck auf die Politik aufzubauen. Wir betreiben dabei keine Spartenpolitik! Ob Schüler_innen, Auszubildende, Studierende oder wissenschaftliche Mitarbeiter_innen, wir alle sind dem gleichen Problem ausgesetzt: dem Bildungssystem. Aus diesem Grund sind wir nicht auf unseren eigenen Vorteil innerhalb dieses Systems aus, sondern fordern ein solidarisches Bildungssystem für alle Menschen!

Es muss ums Ganze gehen! Hochschulen sind Teil dieser Gesellschaft!

Dieses Bildungssystem ist chronisch unterfinanziert. Deshalb werden wir heute schneller durch die (Hoch-)Schule geschleust, müssen Bildungsgebühren abdrücken und uns immer weiter spezialisieren. Doch das Bildungssystem ist dabei genauso der allgemeinen Konjunktur und Launen des Marktes unterworfen wie alle anderen Bereiche des (Arbeits-)Lebens auch. Eine endgültige Lösung unserer Probleme wird sich also innerhalb der Grenzen dieses kapitalistischen Systems nicht bieten können.

In dir muss´ brennen! Her mit dem schönen Leben!

Mach die Aktionswoche auch in Hannover zum Erfolg! Beteilige dich an den vielfältigen Aktionen vor Ort! Bringe selbst deine Vorschläge und Ideen ein! Informationen zu den geplanten Aktionen findest du unter geshannover.blogsport.de.

Bildungshürden einreißen!