BAföG – Änderungen 01. August 2016

Mit dem 01. August gab es ein paar Änderungen beim BAföG. Diese sind folgend kurz zusammengefasst (english version below) :

Mehr BAföG

Endlich ist es soweit! Durch die höheren Bedarfssätze steigt auch der BAföG-Höchstsatz. Dieser wird für Studierende, die nicht bei ihren Eltern wohnen, bei 649 Euro liegen. Studierende mit Kindern erhalten zusätzlich 130€ je Kind. Die Zuschläge für die Kranken- und Pflegeversicherung werden auf 86€ (71€KV und 15€PV) erhöht.

Höhere Vermögenfreibeträge

Der Vermögenfreibetrag für Studierende lag bisher bei 5200€. Das ändert sich zum WiSe 2016/17, dann ist ein Vermögen bis zu 7500€ anrechnungsfrei. Für Ehe/ Lebenspartner_innen und Kinder erhöht sich dieser Freibetrag um je 2100€.

Höhere Einkommensfreibeträge

In Zukunft können Studierende monatlich bis zu 450€ verdienen, ohne, dass Kürzungen des BAföG drohen. Für jedes Kind werden zusätzlich 520€ von der Anrechnung freigestellt und für Ehe-/ Lebenspartner_innen 570€. Der Freibetrag für (Halb-) Waisenrente wird auf 130€ angehoben.

Änderungen für internationale Studierende
Internationale Studierende, die unter bestimmten Voraussertzungen BAföG (§60 Aufenthaltsgesetz) erhalten, mussten bisher einen Aufenthalt von mindestens 4 Jahren nachweisen. Diese Dauer wird auf 15 Monate verkürzt.

Bei Fragen wendet euch an unsere BAföG und Sozialberatung: BAföG und Sozialberatung

 

+++++ english version++++

There are a few changes for BAföG:

  • for international students: you need a valid evidence of residence for 15 months, not for 4 years
  • higher maximum rate: 649€; 130€ per child; more support for insurance
  • higher allowance of capital : 7500€
  • higher allowance of income: 450€

If there are any questions, ask our consultation: BAföG und Sozialberatung