Blog

Vortragsreihe „Aber es gibt keine Antisemiten mehr?“

Online-Vortragsreihe zu gegenwärtigem Antisemitismus und seinen Erklärungen

Studierende der Leibniz Universität Hannover organisieren in Kooperation mit dem Projekt „Was Nun? Hannoversche Beiträge zur Rettung der Welt“, der Fakultät V der Hochschule Hannover, der Amadeu-Antonio-Stiftung, der Dokumentations- und Beratungsstelle für antisemitische Vorfälle in Hannover und dem AStA der Leibniz Universität eine Vortragreihe zu gegenwärtigem und anhaltendem Antisemitismus in Deutschland. Dieser tritt als antisemitischer Terror, wie in Halle und Hanau, sowie als bedeutendes Element von Verschwörungsmythen u.a. bei Corona-Demonstrationen hervor und wird seit Jahren in verschiedenen empirischen Sozialforschungen nachgewiesen. Laut einer aktuellen Studie des World Jewish Congress stimmen 26 Prozent der Deutschen der Aussage zu, dass Juden zu viel Macht in der Wirtschaft besäßen, 41 Prozent stimmen der Aussage zu, dass Juden zu viel über den Holocaust sprechen.

Diesem breiten Spektrum widmet sich die Reihe „Aber es gibt keine Antisemiten mehr?“, die u.a. Julia Bernstein, Professorin der Universität Frankfurt, Ronen Steinke, innenpolitischer Korrespondent der Süddeutschen Zeitung und Autor des Buches „Terror gegen Juden“, sowie Jens-Christian Wagner, ehemaliger Leiter der Stiftung niedersächsischer Gedenkstätten, begrüßen kann.

Die Veranstaltungen beginnen am 21. Oktober und finden bis zum 08. Dezember an verschiedenen Terminen statt. Alle Veranstaltungen werden online übertragen und sind für alle Interessierten frei zugänglich. Die jeweiligen Zugangsadressen können über die Internetseite https://wasnun.noblogs.org eingesehen werden. Fragen und Diskussionen sind unbedingt erwünscht und können im Rahmen der Veranstaltungen eingebracht werden.

Inwiefern Veranstaltungen auch vor Publikum stattfinden können, ist zum aktuellen Zeitpunkt ungewiss und wird kurzfristig bekanntgegeben.

Termine der Veranstaltungen:

Mi. 21.10. 18:00 Uhr Julia Bernstein: „Mach mal keine Judenaktion – Antisemitismus an deutschen Schulen“

Mi. 28.10. 18:00 Uhr Andreas Zick: Jüdische Perspektiven auf Antisemitismus

Mi. 04.11. 18:00 Uhr Helge Regner: „Der nächste Holocaust wird an Verschwörungstheoretikern stattfinden.“ – Aktuelle Erscheinungsformen des Antisemitismus

Mo. 16.11. 18:00 Uhr Nadja Meisterhans: „Kritische Zeit – Zeit für Kritik. Grundlagen für eine Kritik aktueller Gesellschaftsprobleme“

So. 22.11. 16:00 Uhr Ronen Steinke: Terror gegen Juden (Buchvorstellung & Gespräch)

Mo. 23.11. 18:00 Uhr democ – Zentrum demokratischer Widerspruch e.V. & Till Ewald: Der Halle-Prozess

Mo. 30.11. 18:30 Uhr Jens-Christian Wagner – Aktuelle Herausforderungen für Gedenkstätten

Mi. 02.12. 18:00 Uhr Viet Hoang & Johanna Thiemecke: Unverpixelter Hass? – Rechtsextremismus, Antisemitismus und Gaming

Di. 08.12. 14:00 Uhr Angela Moré – Gefühlserbschaft und transgenerationale Weitergabe bei Opfern und Tätern des Nationalsozialismus

Weitere Informationen bietet die Internetseite https://wasnun.noblogs.org/post/2020/10/13/aber-es-gibt-keine-antisemiten-mehr/.