Ausländer_innenkommission

Autonome Struktur an der Uni Hannover, welche die Interessen ausländischer Studierender vertritt. Die Kommission ist in der Satzung der Verfassten Studierendenschaft an der Uni Hannover festgeschrieben und wird von allen ausländischen Studierenden gewählt. Die ausländischen Studierenden wählen zudem zwei Ausländer_innen-Sprecher_innen.

Vorstellung der Ausländer_innensprecherinnen Amtzeit 2020/2021

Mein Name ist Szymon Wisniewski, komme aus Polen und studiere gerade Bauingenieurwesen im Master. Ich interessiere mich sehr für die Umwelt, was der Schwerpunkt meines Studiums ist. In der Freizeit mache ich gerne Sport (Wandern, Joggen, Segeln) und verbringe Zeit in der Natur. Aus meiner persönlichen Erfahrung weiß ich, was das bedeutet, ein ausländischer Studierende in Hannover zu sein und welche Herausforderungen man bewältigen muss, deswegen lag mir die Unterstützung der internationalen Studis immer am Herzen. Aus dem Grund entschied ich mich, als Ausländer*innensprecher zu kandidieren, um die internationalen Studierenden in ihren Anliegen an der Universität zu vertreten. In der Vergangenheit engagierte ich mich viele Jahre in einer Begegnungsgruppe „Café International“, in der wir durch regelmäßige Themen-Begegnungen viele internationalen Studis zusammen gebracht haben. Für dieses Engagement haben wir auch den Studentenwerkspreis bekommen. Meine langjährige Erfahrung in der Arbeit mit internationalen Studierenden würde ich gerne als Ausländer*innensprecher zu deren Wohle umsetzen.

Mein Name ist Mhamed Bhouri, ich komme aus Tunesien. Ich bin Student der Sozialwissenschaften an der Universität Hannover. Ich bin aktiver Mitglied bei mehreren Vereine sowie Hochschulgruppierungen in Hannover. Da die Integration ein wichtiger Faktor für den Studienerfolg ist, werde ich in meiner Funktion als Ausländer-Sprecherinnen versuchen, dass die ausländische Studierende hierzulande genügend in die Hochschule und Gesellschaft sich einbezogen fühlen. Ich sehe, dass an der Universität Hannover die wichtigsten Probleme der ausländischen Studierenden bei finanziellen Schwierigkeiten und Unterstützungen, bei der Integration, der Ausgrenzung, Sprachproblemen, der Arbeitsmöglichkeiten neben Studium, Probleme mit dem Aufenthaltserlaubnis liegen. Dies sind die Ansatzpunkte meines Verbesserungsprogramms zur Förderung der Integration ausländischer Studierender an der Leibniz Universität Hannover.

Wir sind unter folgender Email Adresse für sie immer erreichbar: auslaenderinnenkommission [at] stud.uni-hannover.de

Facebook: https://www.facebook.com/auslaendersprechinnen.leibnizuniversitaethannover