Einführung in die feministischen Theorien | 16.11.

Vortrag von Deborah Sielert und Friederike Apelt

Der Vortrag gibt einen Überblick über die historische und inhaltliche „Landkarte“ feministischer Themen, Bewegungen und Theorieansätze im europäischen und us-amerikanischen Raum. Anhand einiger unserer Lieblingsbeispiele setzen wir eigene Schwerpunkte und wollen zudem aufzeigen, warum feministische Perspektiven in und außerhalb der Wissenschaft heute noch dringend notwendig sind. Denn Feminismus und feministische Theorien haben kein festgeschriebenes inhaltliches Programm. Eher ist Feminismus eine politische Haltung und Perspektive gesellschaftliche Entwicklungen zu verstehen und sie zu verändern.

Deborah Sielert hat feministische Theorie und Gender Studies studiert, und auch Friederike Apelt arbeitet seit ihrem Studienbeginn zu feministischen Theorien und Geschlechterforschung. Beide sind schon lange politisch in feministischen Zusammenhängen aktiv und bewegen sich dabei stets im Spannungsfeld zwischen akademischen und nicht-akademischen feministischen Räumen.

18 Uhr | Elchkeller
Organisiert vom AStA der Uni Hannover