Zivilklausel

KISS ME Karrieremesse, 29.10.2018:
Heute haben wir Flyer vor dem Hauptgebäude der Uni verteilt, um darauf aufmerksam zu machen, dass wir ein Problem damit haben, wenn hier Werbung für Krieg gemacht wird. Die Veranstalter_innen und ihre Securities haben Leute, die drinnen Flyer verteilt haben, herausgeworfen. Nachdem einer der Veranstalter einer Aktivistin erklärte, die Messe sei für Studenten, hat sie gefragt, ob sie auch für Studentinnen ausgerichtet wäre. Dazu sagte er, Frauen müssten nicht arbeiten, sondern in der Küche stehen. Was für ihn witzig zu sein scheint, ist jedoch gesellschaftliche Realität: Z.B. sind die technischen und naturwissenschaftlichen Fächer, die bei der „KISS ME“ besonders angesprochen werden, noch mehr männerdominiert als andere Fächer.

„Sehr geehrte Frau von Münchhausen, sehr geehrter Prof. Dr. Epping, am 06.11.2017 veröffentlichten Sie (mit letzter Änderung am 12.03.18) im Namen der Leibniz Universität Hannover ein „Statement zum Offenen Brief des ASTA an das Präsidium der Leibniz Universität Hannover“, https://www.uni-hannover.de/de/universitaet/aktuelles/online-aktuell/details/news/statement-zum-offenen-brief-des-asta-an-das-praesidium-der-leibniz-universitaet-hannover/ auf dessen zweiten Absatz ich eingehen möchte, weil er mich sehr betroffen macht und ich auf der diesjährigen KISS ME sehe, dass die vom AStA benannten Probleme aus den letzten Jahren fortbestehen. http://www.asta-hannover.de/2017/11/03/offener-brief-an-das-praesidium-der-leibniz-universitaet-hannover-zur-kiss-me-karrieremesse/Den ganzen Brief gibt es hier.

09. Juni 2018: Pressemitteilung des Arbeitskreis Regionalgeschichte, Friedensbüro Hannover, Plenum der Wohnwelt Wunstorf und der Sachbearbeitungsstelle “Zivilklausel” vom AStA der Leibniz Universität Hannover zum „Tag der Bundeswehr“ beim Fliegerhorst in Wunstorf.

Offener Brief des AStA der Universität Hannover und den studentischen Senator*innen der LUH zur KISS ME Karrieremesse 2017.

Offener Brief an das Präsidium der LUH zur Zivilklausel, 2014.

Studentischer Protest verhindert Auftritt von Rüstungsunternehmen an Leibniz Universität! 2012.

Weitere Übersicht zur Thematik hier.